GRÖSSEN
Größe der Vorwindsegel

Die Größe der Vorwindsegel wird durch die Größe des Vorsegeldreiecks festgelegt. Die meisten Yachten richten sich nach den Grenzmaßen der International Offshore Rule (IOR).
Die Spinnakerseitenlänge SL und die größte Spinnakerbreite SMW werden dabei nach folgender Formel berechnet:

SL = 0,95 √(I2+J2)
SMW = 1,8 x J

Das I-Maß bezeichnet die Distanz vom Deck bis zum Ansatzpunkt des Vorstags. Das J-Maß ist der Abstand von der Mastvorderkante bis zum Ansatzpunkt des Vorstags an Deck. Die Formel ergibt die Maße für einen maximal großen IOR-Spinnaker, kleinere Spinnaker sind aber selbstverständlich erlaubt. Größere Spinnaker kommen auf den meisten Yachten nur selten zum Einsatz, weil sie einerseits nach der Formel bestraft werden, und weil die meisten Boote andererseits gar nicht stabil genug sind, um diese großen Spinnaker zu fahren.

Moritz Segel